Flavia de Luce - Mord ist kein Kinderspiel von Alan Bradley

Was alles so passiert in einem so langweiligen Ort wie Bishop's Lacey. Ich bin wirklich überrascht, aber der zweite Band hat mir tatsächlich besser gefallen als der erste gerne
Das lag zum einen daran, dass Flavia in diesem Teil viel spritziger rüberkommt. Ich hätte ihr gerne High Five gegeben, als sie z.B. die Frau von Inspektor Hewitt kennenlernt. Herrlich. Teilweise sind ihre Kommentare so witzig.
Da konnte ich sogar verschmerzen, dass der Mord erst in der zweiten Hälfte des Buches passiert und dafür aber die Story ab da rasant an Fahrt aufnimmt und ich zum Schluss wirklich gefesselt war. So erging es mir beim ersten Band nicht und ich bin nun gespannt auf Teil drei.

Dennoch kann ich dieses Buch nicht uneingeschränkt zum Kauf empfehlen, denn Flavia ist nicht für jeden geeignet. Wer typische Krimikost möchte, der sei an Kluftinger und Co. verwiesen, Flavia ist eher für Leute geeignet, die in Sachen Schreibstil und Inhalt schon ganz gern Außergewöhnlicheres möchten oder damit keine Probleme haben. Denn flüssig lässt es sich nur bedingt lesen, zumal die ganzen chemischen Experimente und das Wissen darum mich schon das ein oder andere Mal tödlich gelangweilt haben.

 

 

Bisher gelesen und rezensiert:

Flavia de Luce - Mord im Gurkenbeet